Vergaberecht

Sowohl die Durchführung als auch eine aussichtsreiche Teilnahme an Vergabeverfahren nach VOB/A, VOL/A oder VOF sind heute ohne kompetente Beratung kaum noch möglich. Wir unterstützen Sie - ob als Auftraggeber oder Bieter. Auch den mit der Vorbereitung einer Vergabe betrauten Planungsbüros stehen wir zur Seite.

Unsere Tätigkeitsschwerpunkte liegen in der Beratung öffentlicher Auftraggeber bei der Vorbereitung und Durchführung von Vergabeverfahren. Auf Seiten der Bieter decken wir möglichst frühzeitig Fehler auf, um die Abgabe rechtssicherer Angebote zu gewährleisten. Denn: Schon die kleinste Unachtsamkeit bei der Abgabe des Angebotes kann zum zwingenden Ausschluss und zu immensen wirtschaftlichen Einbußen führen.

Soweit durch Erreichen der Schwellenwerte der Vergabeverordnung (VgV) der Weg zu den Vergabekammern offen steht, vertreten wir unsere Mandanten im Nachprüfverfahren (§§ 107 ff. GWB) und im Beschwerdeverfahren vor den OLG-Vergabesenaten. Aber auch unterhalb der Schwellenwerte eröffnen sich durch die neuere Rechtsprechung Rechtsschutzmöglichkeiten.

Ist das Vergabeverfahren beendet, wie zum Beispiel durch die Zuschlagserteilung, scheidet der Primärrechtsschutz aus. Gleichwohl sind übergangene Bewerber und Bieter nicht rechtlos gestellt und können unter bestimmten Voraussetzungen Schadensersatz beanspruchen (Sekundärrechte).