BAURECHT

Blower-Door-Test muss frühzeitig erfolgen!

OLG Düsseldorf , Urteil vom 23.10.2015, Az.: 22 U 57/15

Ein privater Bauherr (B) beauftragte die Errichtung eines Einfamilienhauses. Nach Fertigstellung ließ er erstmals einen Blower-Door-Test durchführen. Hierbei stellte sich heraus, dass das Gebäude nicht den Luftdichtheitsanforderungen des § 6 Abs. 1 Energieeinsparverordnung entspricht. B ließ Nachbesserungsarbeiten durchführen und nahm den Fensterbauer (F) anschließend auf Schadensersatz in Anspruch. Er begehrte Ersatz für die im Nachgang erforderlichen Malerarbeiten sowie für die Miete, die er wegen des verspäteten Einzugs aufwenden musste.
Die hierauf gerichtete Klage hatte keinen Erfolg. B habe gegen seine Schadensminderungspflicht nach § 254 Abs. 2 BGB verstoßen. Er hätte den Blower-Door-Test frühzeitig, d. h. unmittelbar nach Fertigstellung der Gebäudehülle durchführen lassen müssen. In dem Fall wären die Malerarbeiten nicht erforderlich gewesen. Im Übrigen hätten die Nachbesserungsarbeiten im bewohnten Zustand stattfinden können. Die hiermit verbundenen Einschränkungen wären B nicht unzumutbar gewesen.



Aktuelle Rechtsprechung

BAURECHT

Vertragsstrafe trotz Verschiebung des Fertigstellungstermins?

Ein Bauunternehmer (BU) war mit der Sanierung eines Mehrfamilienhauses betraut. Der zugrundeliegende Vertrag wies als Fertigstellungstermin den ... mehr

ARCHITEKTENRECHT

Planungsfehler bei der Errichtung einer Tiefgarage

Ein Architekt (A) wurde als Generalplaner für die Errichtung eines Krankenhauses samt Tiefgarage beauftragt. Nach Fertigstellung offenbarte sich, ... mehr

VERWALTUNGSRECHT

Kosten für die Beseitigung von Altkleidercontainern

Ein Unternehmen (U) stellte im öffentlichen Verkehrsraum Altkleidercontainer auf. An den Containern war ein Hinweis angebracht, dass das Aufstellen ... mehr