ARCHITEKTENRECHT

Zur Ausführungsplanung bei gefahrenträchtigen Arbeiten

OLG Düsseldorf, Urteil vom 16.06.2017, Az.: 22 U 14/17

Ein Bauherr (B) beauftragte einen Hand-werker (H) mit der Installation einer Fußbo-denheizung. Nach der Fertigstellung be-mängelte B eine unzureichende Belastbar-keit der in der Doppelgarage verbauten System-/Dämmplatten und forderte zur Nachbesserung auf. H verlangte einen Zu-schuss zu den Kosten. Er meinte, B müsse sich an den Nachbesserungskosten beteili-gen, weil er sich die Versäumnisse seines Architekten (A) als Mitverschulden zurech-nen lassen müsse. A sei mit der Planung des Neubaus betraut gewesen, habe dem H jedoch nur einen Grundrissplan zur Ver-fügung gestellt. Eindeutige und detaillierte Vorgaben zu den Anforderungen an die System-/Dämmplatten fehlten.


Das Oberlandesgericht gab dem H Recht. B müsse sich ein Mitverschulden des A zurechnen lassen und sich deshalb an den Nachbesserungskosten beteiligen. Dem A habe die Ausführungsplanung oblegen. Hierzu gehöre es, für alle Gewerke umfas-sende Pläne zu erstellen und insbesondere im Bereich Tragwerk und Bauphysik bis ins kleinste Detail zu planen. Bei schadens-trächtigen Details bzw. Arbeiten müsse die Ausführungsplanung besonders ausdiffe-renziert sein. Bei den System-/Dämmplatten der Fußbodenheizung einer Doppelgarage handele es sich um ein wich-tiges und gefahrenträchtiges Ausführungs-detail. A hätte hierzu detaillierte Vorgaben machen müssen. Ihm sei insoweit ein Pla-nungsfehler unterlaufen, den sich B als Auftraggeber zurechnen lassen müsse.

Aktuelle Rechtsprechung

BAURECHT

Zur Vergütung von Nullpositionen

Ein Auftragnehmer (AN) führte im Rahmen des Umbaus eines Bahnhofs Trockenbauarbeiten aus. Wegen diverser Planänderungen gelangten einerseits ... mehr

ARCHITEKTENRECHT

Beauftragung der Bauüberwachung begründet Sachwalterstellung!

Ein Bauherr (B) beauftragte einen Generalübernehmer (GÜ) mit der Errichtung eines Supermarkts. Der GÜ beauftragte seinerseits einen Ingenieur (I) ... mehr

ÖFFENTLICHES BAURECHT

Zur Zulässigkeit großflächiger Einzelhandelsbetriebe

Ein Landkreis erteilte die Baugenehmigung für einen großflächigen Einzelhandelsbetrieb. Die Stadt, deren Einvernehmen ersetzt worden war, ... mehr